Unvollendete Phantasien

– Mai 2015 –

Seit ein paar Tagen verfolgt mich immer wieder diese eine Phantasie. Immer wieder dieser eine Gedanke, wie es wohl wäre mit einem Mann zu schlafen, der älter ist. Nicht papa-alt, aber 35- 40 Jahre alt, eventuell ein wenig älter.

Erst letztens in der Apotheke hab ich einen gesehen, einen Pharma-Außendienstler (oder wie auch immer das ganze heißen mag, einer der das Pharmazeug an Apotheken vertickt eben). Er war groß, blond, dunkle Augen und hatte einen Anzug an. Warum sehen Männer im Anzug immer so heiß aus? Er hat mich ein wenig an Harvey Specter von Suits erinnert. Nur schon dieser Gedanke macht mich verrückt 😀

Als er sich halb umdreht, sein schräges Lächeln aufsetzt und mich begrüßt, hätte ich fast mein Jeanshemd aufgerissen und mich auf ihn gestürzt, aber die ganzen Omis wären wahrscheinlich an einem Herzinfarkt gestorben. Die Schuld wollt ich dann doch nicht auf mich nehmen.

Seit dem verfolgt mich die Phantasie mit diesem Mann, mit einem Mann, der älter ist, zu schlafen. Ein reifer Mann, der weiß was er tut. Es ist noch nicht mal die Herausforderung ihm zu gefallen oder die eigenen Techniken auszupacken um zu hören, dass man doch die Beste bisher war. Es ist seine Erfahrung und sein Wissen, die mich phantasieren lassen. Ich stelle mir vor wie er mich anfasst und mit jedem Handgriff weiß, was er da tut. Mit jedem Handgriff mich verführt, geiler macht und mich vollkommen entspannen lässt.

Ohja, Sex als Entspannung. Liegen und sich verführen lassen. Sich Anstrengen und erschöpft fallen lassen. Wer braucht schon einen Wellnessurlaub, wenn man ausgiebig Sex haben kann?

Gleichzeitig macht mir der Gedanke Angst. Was ist, wenn ich ihm zu jung bin? Unsere Lebenssituationen so verschieden sind, dass man kein Wort wechseln kann oder jedes gewechselte Wort den Gegenüber unsympathisch macht? Wobei man auch mal schweigsam einfach genießen und sich am Geschehen erfreuen könnte.

Immer wieder überfallen mich Blitzgedanken, wie er meine Brüste liebkost, an meinen Nippeln knabbert, mich beißt und gleichzeitig küsst. Wie er mit seinen starken Händen nach meinem Hintern greift, mir etwas weh tut und mich danach noch mehr verführen. Wie er fest zustoßt und im nächsten Moment langsam in mich eindringt. Wie sich unsere Lippen berühren und sich gleichzeitig verschlingen. Nach jedem Gedanken hol ich mich selbst wieder runter und sage mir, dass es doch nur ein Wunschgedanke ist. Reife Männer müssen doch nicht zwanghaft besser im Bett sein, oder?

Dieses kleine „oder“ lässt mich einfach weiterschmunzeln und ich versinke wieder in meine unvollendeten Phantasien, die hoffentlich nicht immer welche bleiben.

Advertisements

8 Gedanken zu “Unvollendete Phantasien

  1. Also, was soll ich sagen………..wahre Lust und Leidenschaft hat eigentlich nichts mit dem Alter zu tun. Genauso wie mit Perfektion des Körpers und so. Darauf kommt es echt nicht an. Wahre Lust beginnt im Innern, im Gefühl. Wenn das Blut kocht, dann fragt man nicht nach Alter oder ob alles Perfekt ist. Dann fühlt man mit allen Sinnen und gibt sich einfach hin. Ehrlich, dann kann alles sein……

    Gefällt 2 Personen

    1. Da kann ich darkfantasies nur zustimmern.

      Aber auch ein „erfahrenerer“ Mann wird deinen Körper erkunden und erst einmal herausfinden müssen, was dir gefällt – beim ersten Mal wird also auch nicht jeder „Handgriff“ sitzen.
      Nach meinem ersten Freund waren alle meine Männer mindestens 10 Jahre älter – und das lag zu einem großen Teil an dem, wovor du Angst hast – tollen Gesprächen mit viel Tiefe, geistige Reife, wissen was Mann im Leben will. Davor gibts natürlich auch ein paar wenige in den Zwanzigern, aber das was für mich „Mann“ gefühlsmäßig bedeutet, habe ich immer erst bei denen (ne Ecke) über 30 gefunden – die besten Unterhaltungen (ohne, aber über Sex) sogar mit denen, die eine 4 davor stehen haben. Diese mentale Reife macht sie für mich sexy – und Anzüge…. *ggg*…. und…. ach es gibt noch so viel, was ältere Männer heiß macht…

      Fazit: vielleicht bist du in einem anderen Lebensabschnitt als er, aber egal! Gerade daraus können sich interessante Gespräche entwickeln. Profitiere von seiner Lebenserfahrung, lass die mitreißen. Erinnere ihn im Gegenzug daran, wie toll es war, noch so locker durchs Leben zu gehen zu können, als man „jünger“ war (wie alt bist du eigentlich wenn ich fragen darf – hab ich nirgends glaube ich auf deinem Blog gelesen). Ich wette du wirst hunderte von Themen finden, über die ihr reden könnt, ohne dass das Gegenüber unsympathisch wird.

      Gefällt 2 Personen

  2. Nur Mut meine Damen!
    Es ist für beide Seiten wohltuend und nein, Gesprächsstoff ging bei mir nie aus. Dabei waren meine „Abschnittsgefährtinnen“ meist um die 15-20J jünger und beide haben voneinander profitiert. Kurioserweise ließ bei mir die Spannung nach ca. 4 Jahren nach und man trennte sich in Freundschaft.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s