Liebe machen? Was ist das?

– November 2014 –

Es ist mein Geburtstag. Ich hatte einen Tag davor gemütlich mit ein paar guten Freunden Zuhause beim Raclette reingefeiert. Am Nachmittag waren meine Eltern und Geschwister zum Kaffee/ Kuchen da. Ich feiere schon lang keine Feste mehr und möchte es auch nicht mehr. Nachdem meine Familie gegangen war, war es mir doch zu langweilig, meinen Abend mit Serien schauen zu verbringen. Also schreibe ich dem süßen Kellner von der Bar, nennen wir ihn Pi. Wir hatten schon einige Male Sex und ich wusste er würde vorbeikommen.

Wir legen uns wie immer sofort in mein Bett und reden erst Mal. Er küsst mich, aber ohne zu fordern, einfach nur ein liebevoller Kuss. Etwas verwirrend bei diesen Verhältnissen, aber es ist schön. Ich hatte in den letzten Wochen nur kurz erwähnt, dass ich an diesem Tag Geburtstag habe und hatte daher auch nicht erwartet, dass er sich daran erinnert oder mir gratuliert.

Mein Zimmer ist eine halbe Sauna und es wird langsam zu warm in den Klamotten, vor allem beim kuscheln. Beim kuscheln! Ich liege in seinen Armen, mein Kopf auf seiner Brust, ein Bein auf seinen. Ich strecke meinen Kopf und küsse seinen Hals. Strecke meinen Kopf noch mehr und wandere mit meinen Küssen weiter hoch. An seinem Ohr angelangt, atme ich langsam aus und verpasse ihm eine Gänsehaut. Er dreht seinen Kopf zu mir und wir küssen uns wieder. Er packt mich mit seinen starken Armen und legt mich auf den Rücken. Diesmal küsst er mich am Hals, wandert nicht hoch sondern weiter runter. Verweilt etwas bei meinem Ausschnitt und zieht mir mit einem Ruck mein Kleid aus.

Weitere Küsse auf meine Brüste, um meine Brüste bis er weiter nach unten wandert, diesmal meinen Bauch küsst und mich vollends auszieht. Ein weiterer Kuss auf meine Leiste, danach ein Kuss auf meinen Innenschenkel. Immer näher da, wo ich ihn haben will. Er atmet tief aus und diesmal bin ich es, der eine Gänsehaut bekommt. Er fängt an mich zu lecken, massiert dabei meine Brüste, bis er eine Hand runter nimmt und mit seinen Fingern eindringt.

Er macht das ziemlich gut und es dauert nicht lange bis ich komme. Jetzt zieht er sich komplett aus und dringt langsam in mich ein. Ein lautes Stöhnen entfährt uns beiden. Anscheinend fühlt es sich für ihn genauso gut an, wie für mich. Er schaut mir in die Augen, zieht sich raus und dringt noch einmal langsam und sanft in mich ein. Noch einmal Stöhnen, von beiden Seiten. Er wird nicht schneller, aber dringt immer tiefer in mich ein. Es dauert nicht lange und ich bäume mich auf, strecke meine Hände in beide Richtungen aus und kralle meine Hände in mein Bettlaken. Er dringt noch einmal tief mich in ein und kommt auch.

Als ich mich wieder entspanne, ist mein einziger Gedanke ‚Ja, das war mal wieder ein Doppelter.‘. Das hat bisher nur mein Exfreund, mit seiner leichten Krümmung nach oben, geschafft. Ich bin erleichtert, dass das auch mit jemand anderem funktioniert und ich lächle intuitiv. Wow, ein Gedanke an meinen Ex und ich spüre zum ersten Mal keinen Hass oder Schmerz. „Das war doch ein gutes Geburtstagsgeschenk, oder?“.

Als ob ich nicht schon schockiert genug über mich und meine Gedanken bin, schockiert mich die Aussage noch mehr. Was soll, dass denn jetzt? Er denkt an meinen Geburtstag und macht Liebe mit mir (Wirklich! Das war nicht ficken!)?

Ja, das erste Mal, dass wir nicht nur gefickt haben. Da war mehr als das. Kann da mehr sein oder werden, als eigentlich geplant war? Ab diesem Moment an fange ich an jede Handlung von ihm zu analysieren und jede Aussage zu interpretieren.

Advertisements

4 Gedanken zu “Liebe machen? Was ist das?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s