Wenn der Heizungsmensch dein Sexleben beeinflusst

– Januar 2015 –

Es ist Freitag. Meine Tasche für das Wochenende bei meinen Eltern ist gepackt. Noch viel zu viel Zeit bis ich hier losfahren kann. Ich hatte die ganze Woche keinen Sex und weiß nicht wie ich das Wochenende überleben soll. Pi hatte viel zu viel zu tun und konnte eben nicht vorbeikommen. Als ob man keine halbe Stunde für Sex frei machen kann. Vielleicht ist genau das der Grund, warum ich mehr als einen Liebhaber zur selben Zeit haben sollte. Naja, anderes Thema.

Ich schreibe ihm ob er Zeit hat um noch für eine Stunde vorbeizukommen. Er schreibt, dass noch ein Techniker wegen dem Internet bei ihm vorbeikommt und er danach gerne kommt. Hoffentlich kommt er bald, in zwei Stunden kommt bei uns der Heizungstyp vorbei.

Nach langen 45 Minuten steht er vor der Tür. Ich warne ihn vor, dass in den nächsten Stunden einer vorbei kommt um was an der Heizung zu machen. „Kein Problem, wenn wir sofort anfangen.“ Ich gucke ihn von unten an und schenke ihm mein laszivstes Lächeln. Er packt mich an der Taille und schmeißt mich auf mein Bett. Während er noch „So mag ich dich am liebsten.“ sagt, zieht er sich sein Shirt aus und legt sich halb auf mich. Unser Küsse sind schon so fordernd, dass es keine Steigerung gibt. Ich rolle ihn auf seinen Rücken damit ich mich auf ihn setzen kann. In der Stellung angelangt in der ich sein wollte, strecke ich meine Oberkörper und ziehe mir mein Oberteil aus.

Es ist ein schönes Machtspiel mit der Frage „Wer darf heute führen?“. Zuletzt liege ich auf dem Rücken, er kniet vor mich und stützt sich mit einer Hand über mir ab. Mit der anderen Hand streichelt er mich zärtlich zwischen den Beinen, dabei guckt er mir tief in die Augen. Meine Geilheit ist nicht zu übersehen und wahrscheinlich auch nicht zu überfühlen. Er dringt mit einem Finger in mich ein, ich kann nicht anders und bäume mich auf. Immer noch zärtlich dringt er immer wieder mit dem Finger in mich ein. Ich bin kurz davor und weiß, dass jetzt der richtige Moment ist ihn ranzulassen.

Gerade als ich ihm seine Boxershort ausziehe, erschrecken wir uns beide. Die Türklingel ist wirklich nicht auszuhalten. Ich sage ihm noch, dass wir ruhig weitermachen können, meine Mitbewohnerin führt den Heizungsmenschen zuerst in die anderen Zimmer. Also strecke ich mich zu meinem Nachtisch und hole ein Kondom raus. Als ich die Packung aufreißen möchte, höre ich, dank dem Altbau, Schritte, die immer näher kommen. Hämmern an meiner Zimmertür. „Hayat, der Heizungsmensch ist daaaaaaaa!“

Vielen Dank, das hab ich auch mitbekommen. Ich gucke verzweifelt Pi an und bin hin- und hergerissen. Ich bin so geil, dass es mir wahrscheinlich sogar egal wäre, wenn der Heizungsmensch einfach rein kommt, während wir bei der Sache sind. „Sollen wir es wagen?“. Kaum spreche ich die Frage aus, hämmert es schon wieder an der Tür. „Haaaaayyyaaaaat“. ‚Verdammt‘. Das bringt Pi dazu aufzustehen und sich wieder anzuziehen. ‚Blöder Feigling‘.

Wieder angezogen kann ich die Finger trotzdem nicht von ihm lassen. Noch auf dem Bett sitzend küssen wir uns weiter. Seine Hand streicht mir über den Oberschenkel, sein Körper drängt mich immer weiter nach hinten, sodass ich mich quer ins Bett lege. Er packt mich hart zwischen den Beinen, ich klammere mich umso mehr an seinen Körper. Die Jeanshose ist zu dick, zu hart. Hätte ich doch meinen Rock angezogen, dann wäre alles viel leichter. Er mach meine Hose auf um seine Hand reinstecken zu können. Es ist alles so eng, so intensiv, aber ich höre immerzu Schritte, die im Haus umhergehen, bis wieder Jemand an der Tür klopft. Diesmal spüre ich nicht nur Verzweiflung, sondern einfach auch Wut.

Er zieht seine Hand raus, sodass ich schnell meine Hose zumachen kann. Er guckt mich wieder mit seinem herrlich intensiven Blick an und steckt sich seinen Finger in den Mund. Er hat keine Scheu mir zu zeigen wie gut ich schmecke. Ich beiße intuitiv auf meine Lippe. Wütend reiße ich die Tür auf und lasse den Heizungsmenschen rein, der sich sichtlich das Grinsen unterdrücken muss.

Advertisements

4 Gedanken zu “Wenn der Heizungsmensch dein Sexleben beeinflusst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s