Keine männerfreie Zeit für Hayat

– August 2015 –

Ich wollte schon vieeeelll früher wieder einen Blogeintrag schreiben, aber das Arbeitsleben frisst mich total auf. Der Ferienjob schafft mich nicht nur körperlich sondern auch geistig. Ich helfe morgens im Büro aus und muss mir jegliche Sachen im SAP merken oder noch vom letzten Jahr auffrischen und nachmittags nehmen sie mich physisch ganz schön ran. Die Produktion in einem Großunternehmen ist ganz schön krass. Auf jeden Fall, freue ich mich jeden Abend so unglaublich auf eine Dusche, ein zwei Folgen Orange is the new Black und mein Bett.

Schon längst war für mich klar, dass während dem Sommer nichts mit Männern laufen wird. Dennoch wurde ich vom besseren belehrt 😀 Kaum ist eine Arbeitswoche vergangen, bekomme ich eine Anfrage auf Facebook. Er arbeitet in der gleichen Abteilung wie ich, außerdem studieren wir an der gleichen Hochschule und er ist der beste Freund meines Kommilitonen, mit dem ich selbst sehr gut befreundet bin. Seltsam ist nur, dass ich ihn nicht erst kennen lerne. Bei unserer ersten Bekanntschaft, waren wir uns unglaublich unsympathisch und haben das auch sofort unserem „Zwischenfreund“ klar gemacht.

Kurz nachdem ich ihn dann hinzufüge, schreibt er mich sofort an und wir bemerken, dass wir uns doch nicht mehr so unsympathisch sind. Deswegen schreiben wir noch den ganzen Abend. Obwohl wir uns schon tagsüber im Unternehmen gesehen haben, schreiben wir nach Feierabend wieder, bis Schlafenszeit ist. So wie es der Zufall will, teilt uns der Abteilungschef zusammen ein, sodass wir die nächsten drei Tage zusammen arbeiten müssen und uns dabei noch viel besser kennen lernen können. Dieses „Kennen-Lernen“ ist schon fast wie eine Verhandlung. Eine Verhandlung darüber, ob wir in einer Partnerschaft das Selbe wollen und die gleichen Ansichten haben. Wir sind uns so ähnlich, dass es schon fast gruselig ist.

Er ist Derjenige, der die Initiative ergreift und mich nach einem Date fragt. Ab diesem Zeitpunkt passiert etwas sehr seltsames mit mir. Schon lange war ich nicht mehr mit meinem Single-Leben zufrieden. Ich wollte endlich wieder Nähe, jemanden den ich lieben kann und von dem ich weiß, dass er mich liebt, ich wollte Beständigkeit. Er ist jemand, mit dem ich das haben könnte. Er ist jemand, der seine Freundin auf Händen trägt, wie verrückt liebt. Genauso liebt wie ich, wenn ich mal liebe.

„Wenn ich jetzt einen Freund habe, muss ich ja treu bleiben.“ Der Gedanke macht mir unglaublich Angst. Seit wann „muss“ mann. Sollte man das dann nicht einfach schon wollen. Das ist doch keine Aufgabe. Es wäre jedoch eine für mich. Mir kommen auf einmal die unzähligen aufregenden Abende in den Sinn, an denen ich hemmungslos geflirtet habe und jeden Abend ein unglaubliches Hoch meines Selbstbewusstseins erlebt habe. Bin ich wirklich bereit meine Freiheit aufzugeben? Mich zu binden?

Ich entschied mich erst während dem Date. Das Date war für mich kein Date, eher ein Treffen mit einem guten Freund. Er war unglaublich süß. Hatte sich extra rasiert, sich ein Hemd angezogen und seine Haare gemacht. Anders als bei der Arbeit. Wir lachten unglaublich viel, redeten über alles Mögliche. Was ich sonst bei Männern unglaublich toll finde, erschreckt mich bei ihm umso mehr. Er redet über eine „gemeinsame“ Zukunft. Am Ende des Abends, bin ich mir sicher, dass wir uns als Freunde sehr gut verstehen würden, aber er als Partner nicht in Frage kommt.

Niemand kommt vorerst als Partner für mich in Frage. Ich will Sex haben. Ungebundenen Sex, freien Sex, neuen Sex. Ich habe mich noch nicht ausgelebt, noch nicht genug erlebt. Genug als Single erlebt.

Advertisements

4 Gedanken zu “Keine männerfreie Zeit für Hayat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s