Erleichterung

– Januar 2016 –

„Du hast jetzt eine Freundin oder?“
„Warum fragst du mich das?“

Ein stechen mitten ins Herz.

„Weil es mich beschäftigt.“
„Ne.“

Tränen. Nicht viele. Der Grund? Erleichterung? Freude? Trauer? Ich weiß es nicht.

„Ich musste gestern nur daran denken, dass es ziemlich schön mit dir war. Und daran, dass es nicht mehr passieren wird, weil es für mich so aussah als ob du eine hättest.“

Ich denke an gestern. Sein Gesicht keine zwei Zentimeter von meinem entfernt. Die Anspannung, die mich fast zerrissen hätte. Seine Augen. Seine Hände an meiner Taille. Seine Lippen, die gleich vor mir sind.

„Ja, es war schön, aber es wird wohl nicht mehr passieren. Eine Freundin habe ich nicht.“
„Das wird wohl das Beste sein.“
„Das denke ich auch.“

Wenige Worte. Eine stille Offenbarung meiner Gefühle. Erleichterung. Freude. Trauer.

Advertisements

9 Gedanken zu “Erleichterung

    1. Weil er mir nicht das geben kann, was ich will. Weil er keinem mehr als eine kurzzeitige Bindung geben kann.
      Ich habe nicht nachgefragt, aber ich nehme an, dass er es verstanden hat.

      Gefällt mir

      1. Andere Möglichkeiten – bzgl. der Bewertung? Ja. Wenn es die einzige Möglichkeit ist, dann muß es nicht die beste sein. Dann ist es die einzige.

        Andere Möglichkeiten der Auswahl? Weiß ich nicht, kann ich nicht beurteilen.

        Aber eine Auswahl als „das Beste“ zu bezeichnen, nur weil es die einzige ist – öhm ja, das wäre mir zu strange. Definitv nein.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s