Date zum Aktzeichnen

– November 2017 –

Ich muss etwas ausholen und die Geschichte von Mr.Beschnitten etwas ausführlicher erzählen. Die jüngsten Ereignisse verwirren mich und die machen nur Sinn, wenn man das erste Date kennt.


Ich steige etwas aufgeregt in die Straßenbahn. Ich weiß nicht viel von ihm, allerdings war er mir nach dem ersten Gespräch noch auf Tinder sofort sympathisch. Erst gestern hat mir der Türke (andere Geschichte, die ich irgendwann erzähle) gesagt, dass er außer mir Niemanden treffen will. Ich habe ihm zwar deutlich gesagt, dass es mir zu schnell geht und ich noch etwas Zeit brauche, aber so ein richtig gutes Gewissen bei dem Date heute habe ich nicht.

Ich schaue auf mein Handy, um die Uhrzeit zu checken. Ich bin etwa zwei Minuten zu spät, aber habe nur noch zwei Stationen vor mir. In dem Moment bekomme ich eine Nachricht mit „Ich bin da!“. An der Haltestelle steige ich aus und trotz der vielen Menschen erkenne ich ihn sofort. Er sieht viel besser aus, als auf seinen Bildern auf Tinder. Wir umarmen uns zur Begrüßung und laufen zielstrebig in die selbe Richtung, ohne wirklich ausgemacht zu haben was wir machen wollen. Erst als wir am Weihnachtsmarkt stehen, machen wir aus einen Glühwein zu trinken. Ich will getrennt zahlen, aber er lädt mich ein und sagt, dass ich ihm den Zweiten ausgeben kann.

Ich bin anscheinend sein drittes Tinderdate. Er tindert in erster Linie nur, weil ihm das swipen so Spaß macht. Mich wollte er treffen, weil mein Beruf ihn so interessiert hat und er das für sein Geschäftsfeld bald umsetzen möchte. Wir witzeln etwas darüber, dass er eigentlich nur eine Beratungsstunde umsonst haben wollte und jetzt wo er alles Relevante weiß, wieder gehen kann. Stattdessen gehen wir in die nächste Bar, weil es schon sehr kalt geworden ist. Als er sieht wie ich meine Hände anhauche, knuddelt er mich von der Seite und nimmt meine Hände kurz in seine. Ich bin etwas irritiert von der Geste, aber seine Hände sind im Gegensatz zu meinen wirklich warm. Bevor ich meine Hände aber wieder zurückziehe, hat er meine Hände bereits losgelassen.

In der Bar setzen wir uns an einen Bartisch und schauen uns die Karte an. Die Entscheidung fällt auf einen weiteren Glühwein. Nachdem ich ihm erzählt habe, dass ich gerne zeichne, möchte er ein paar meiner Zeichnungen sehen. Meine letzte „Aktzeichnung“ auf unserer Küchentafel findet er besonders schön.

Foto 20.11.17, 21 59 27

„Was suchst du eigentlich auf Tinder?“ Ich bin etwas überrumpelt und weiß eigentlich gar nicht so recht was ich da Suche.
„Jetzt sag mir bitte nicht deinen Traumprinzen?“
„Ähh… hmm nichts Bestimmtes. Das was sich eben ergibt, aber ich glaube nicht, dass ich da meinen Traumprinzen finden werde.“
„Gut, ich äh hab da noch etwas Lockeres am laufen.“
„Also eine offene Beziehung?“
„Nein, Beziehung würde ich das nicht nennen. Einfach was Lockeres eben.“ Ich schaue ihn fragend an, weiß zum Einen nicht genau was er jetzt damit sagen will und zum anderen warum er mir das überhaupt erzählt.
„Ich habe einfach keine Zeit für eine Freundin. Deswegen.“ Ich ziehe meine Augenbraue hoch und schaue ihn etwas misstrauisch an. Ich schweige weiter und lasse ihn reden.
„Jaaa, ich weiß. Zeit hat man nicht, man nimmt sie sich, aber es passt einfach gerade zeitlich nicht.“
„Das ist ok.“

Ich weiß nicht so recht, ob das tatsächlich ok ist. Ich weiß auch immer noch nicht was er damit sagen will, wenn er doch keine Zeit hat. Ich nehme es erst mal locker und versuche das Gespräch wieder in eine andere Richtung zu lenken, indem ich erzähle, dass ich gerne mal einen Mann Akt zeichnen würde, ich aber bisher noch nicht die Chance dazu hatte. Er meint, dass er mit Nackt-Sein kein Problem hat. Lachend sagt er, dass ich ihn ja beim zweiten Date zeichnen kann. Da es schon spät geworden ist, machen wir uns auf den Heimweg. Meine Straßenbahn fährt gerade ein, als wir an der Haltestelle vorbeilaufen, sodass sich der Abschied sehr kurz hält.

In der Straßenbahn denke ich noch darüber nach was er mir erzählt hat, beschließe aber erst mal abzuwarten, ob er sich wieder meldet. Etwa eine Woche nach dem Date hat er sich noch immer nicht gemeldet. Weil ich das Date doch ziemlich gelungen fand und ihn auch noch so nett und gutaussehend, beschließe ich zu schreiben.

„Was bedeutet es denn nun, dass du in einer offenen Beziehung, die du so nicht bezeichnen willst, bist?
„Eigentlich erst mal nichts… Bleistift gespitzt?“

Advertisements

4 Gedanken zu “Date zum Aktzeichnen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s