Der Arzt und das erste Date

-Februar 2018-

Tindern macht doch nicht mehr so viel Spaß wie eigentlich gedacht. Ich habe kaum die Motivation jemanden anzuschreiben, sondern antworte wenn dann gelegentlich auf Nachrichten. Eher enttäuschend ist es, dass von ca. 75 Matches vielleicht 8 Matches tatsächlich schreiben. Unter diesen Schreibern ist auch der Arzt. Das Gespräch verläuft sehr locker und angenehm. Auch als wir über Freizeitbeschäftigungen schreiben, ist es nicht wie sonst total ätzend schon wieder immer das Gleiche zu schreiben. Wohlmöglich liegt es daran, dass sich das Thema aus dem Gespräch heraus ergeben hat und es nicht einfach so ein Frage-Antwort-Spiel war.

Da er gerade erst seine Doktorarbeit geschrieben hat und sich momentan auf das Staatsexamen vorbeireitet, versucht er den Ausgleich mit Sport zu schaffen. Gerade im Winter macht er auch mal was Saisonales wie Schlittschuhlaufen, sagt er. Auch wenn wir zu dem Zeitpunkt noch nicht viel geschrieben haben, schlägt er direkt vor ob ich denn nicht mal Lust darauf habe. Die habe ich tatsächlich. Wir vereinbaren den Montag und ich freue mich auf ein Date, das nicht einfach nur im Bett oder in einer Bar verläuft.

Am Tag des Dates stellt sich allerdings heraus, dass die Eisbahn am Montag und Dienstag aufgrund von Trainings geschlossen hat, sodass wir doch auf eine Bar ausweichen. Obwohl ich am kränkeln bin und mich nicht ganz besonders gut fühle, gehe ich trotzdem zu der ausgemachten Bar. Es ist eiskalt draußen und bin froh, dass ich endlich da bin. Er sitzt bereits auf einer der gemütlichen Sofas, steht aber auf als er mich erkennt. Er ist etwa einen Kopf größer als ich. Ich hatte ihn eigentlich aufgrund der Bilder etwas größer geschätzt, aber es passt trotzdem. Er hat dunkle, wuschelige Haare und freundliche Augen, die, wie ich später erst erkenne, dunkelblau sind.Wir umarmen uns zur Begrüßung und das kalte Wetter bietet den ersten Gesprächseinstig. Ich habe bei ersten Dates immer etwas Angst vor der krampfigen Situation ein Gesprächsthema zu finden, aber bei diesem hier ist es auf einmal total leicht zu sprechen und sich zu unterhalten. Es fühlt sich nicht so an als würden wir uns das erste mal sehen.

Die Bar ist sehr kalt, weil die Heizungen ausgefallen sind und ich bin nach etwa zwei Stunden so durchgefroren, dass ich nach Hause will. Vor der Bar umarmen wir uns erneut, unsere Backen berühren sich ganz kurz und unsere Blicke treffen sichanschließend. Ich habe das unheimliche Bedürfniss ihn zu küssen und der Moment würde perfekt dazu passen, aber ich erwarte den ersten Schritt von ihm. Er macht ihn nicht, stattdessen schaut er mich etwas verunsichert an und frägt mich ob ich denn noch Lust habe Schlittschuhlaufen zu gehen. Ich muss lächeln und freue mich, dass er jetzt schon nach einem weiteren Date frägt.

Als ich Zuhause ankomme, bekomme ich bereits die erste Nachricht „Bist du ungefroren nach Hause gekommen?“ Ich muss wieder lächeln und freue mich auf Donnerstag, wo ich ihn wieder sehen werde.

Advertisements

11 Gedanken zu “Der Arzt und das erste Date

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s