Die Geschichten in meinem Kopf

– Februar 2019 –

Es ist der nächste morgen. Ich sollte euphorisiert sein irgendwie verliebt. Eben so wie es sonst auch immer ist. Stattdessen bin ich betrübt. Ja sogar etwas enttäuscht. Von mir selbst. ‚Du hast es dir wieder selbst verbaut. Es ist halt doch wieder nur Sex.‘ Ich stehe auf. Richte mich und gehe zur Arbeit. Immer noch betrübt ohne zu wissen warum.

Der Sex war gut, aber nicht besonders. Nicht intensiv. Zwei Körper die sich am jeweils anderen erfreut haben. Wie soll ich sowas beschreiben? Ich habe dabei nichts gespürt. Keine Gefühle. Keine Blicke. Auch wenn ich es nicht will, vergleiche ich. Vergleiche mit Herrn Busch. Dem intensivsten Sex den ich bisher hatte. Seine zusammengekniffenen Augen, die pure Lust versprüht haben, kommen vor mein inneres Auge. Wir waren dabei eins. Haben genossen. Jede Bewegung. Jeden Blick. Jeden Kuss.

Mit dem Chiller war das nicht so. Der Sex war gut, aber nicht besonders. Die Euphorie bleibt aus. Der Trübsinn bleibt. Das Gefühl zieht sich den ganzen Tag durch. Meine Gedanken drehen sich immer wieder um ihn. Es nervt mich nicht mal, dass er nicht geschrieben hat. Es ist alles so klar. Es ist wieder nur Sex. Wieder nur ein Zweck zur Befriedigung. Ich habe es so satt. Ich will das so nicht mehr. Dennoch passiert es. Immer wieder.

Meine Arbeitskollegin hat einen ähnlichen Tag wie ich. Wein ist die Lösung. Wir gehen in eine Schischabar, rauchen und trinken. Reden über dies und das. Mein Kopf spinnt weiter Geschichten. ‚Er ist ja auch gar nicht so toll. Der nächste kommt bestimmt.‘ Mir ist zu heulen zu Mute. Ich tu es nicht. Bestelle stattdessen noch einen Wein. So ist das eben. Irgendwann wird es schon so weit sein.

Ich hole mein Handy raus, um auf die Uhr zu schauen. Diverse Nachrichten auf dem Handy. Zwei von ihm. Ich muss lächeln. Weiß nicht warum mein Hirn das mit mir macht. Ich fand ihn doch gar nicht mehr toll. Es war doch egal ob er schreibt oder nicht. Der Sex war doch nur gut aber eben nicht intensiv. Warum muss ich jetzt lächeln? Wieso spüre ich nun die Euphorie in mir steigen?

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s