Das Valentinsdate

– Februar 2019 –

Es ist Valentinstag. Ich hatte tatsächlich noch nie ein Valentinsdate. Nicht, dass ich das je erstrebt hätte, aber irgendwie finde ich es witzig, dass ich genau heute ein Date habe. Der Chiller hat mich zu sich eingeladen. Wir wollen einfach ein bisschen quatschen und Backgammon spielen.  Er hat das Spiel wohl im Keller der Eltern gefunden, weiß aber nicht wie es geht. Da komme ich als Türkin genau richtig, obwohl ich selbst noch YouTube-Videos anschauen muss, um mich an alle Regeln zu erinnern.

Da er sehr lange arbeiten muss, klingle ich erst gegen neun Uhr an der Tür. Seine Wohnung ist wunderschön. Hier würde man keinen Junggesellen erwarten. Altbau. Renoviert. Groß. Gemütlich eingerichtet, aufgeräumt und sauber. Er bietet mir einen Gin-Tonic an und ich nehme ihn dankend an. Sein Wohnzimmer ist voll mit Büchern. Kein Bücherregal, die Bücher sind einfach überall verteilt. Zettel die vollgeschrieben oder gekritzelt sind. Irgendwelche Rätsel, die er wohl löst. Obwohl ich gewusst habe, dass er viel liest, macht ihn das um Längen interessanter. Auf dem Sofa breite ich das Spiel aus und fange an zu erklären.

„Um was spielen wir eigentlich?“ Bevor ich antworten kann, schlägt er vor, dass der Verlierer einen Schnaps trinken muss. Ich hätte tatsächlich an etwas anderes gedacht, aber Schnaps ist immer gut. Er gewinnt die erste Runde und ich die zweite. Da keiner von uns Lust auf ein weiteres Spiel hat, entschließen wir uns einen Film zu schauen. Kaum hat er sich hingelegt, fragt er mich selbstverständlich, ob ich zu ihm komme. Er legt seinen Arm um meine Schulter und legt seine Hand auf meine Brust. Den anderen Arm legt er auf meinen Bauch. Es fühlt sich für mich richtig an, sehr gut sogar. Ich fühle mich unglaublich wohl, obwohl ich bekanntlich nicht so auf Körperkontakt in Form von Kuscheln stehe. Was sich ja allerdings in den letzten Monaten stark verändert hat. Ich öffne mich…

Normalerweise mache ich mir in solchen Momenten Gedanken wie ich es zum Kuss kommen lassen kann, damit das Kuscheln ein Ende hat und endlich der Sex beginnt. Bei ihm nicht. Ich finde es unglaublich entspannend in seinen Armen zu liegen und hin und wieder einen Kommentar zum Film auszutauschen. Dabei seine Hand zu halten. Dennoch kommt es irgendwann, als der Moment passt zum Kuss. Er neckt mich mit einem „Ach so schaust du also einen Film.“ Hievt mich aber trotzdem auf sich. Schon auf dem Sofa ziehen wir uns gegenseitig die Pullis aus, bis er anbietet mir sein Schlafzimmer zu zeigen.

Bevor wir uns hinlegen, ziehen wir uns die Hosen aus und lachen dabei, wie kompliziert das beim Liegen ist. Ich bin verwundert wie die lustige Situation doch wieder zu einem stillen Moment wird. Ich strecke mich um sein Gesicht in meine Hände zu nehmen und um ihn zu küssen. Der Sex ist diesmal so viel intensiver. Er ist auf seine Hände gestützt und stößt langsam, irgendwie bedacht zu. Seine Augen lassen dabei nicht von mir ab. Auch nicht als ich auf ihm Sitze und zum Höhepunkt komme. Er gönnt mir und sich selbst eine Pause, während wir uns Küssen und Liebkosen. Eigentlich will ich ihn nur ein wenig mit meinem Mund verwöhnen, bevor wir weitermachen, aber ich komme so in Fahrt, dass er sich nicht mehr halten kann und in meinem Mund kommt. „Oh das war jetzt unhöflich von mir.“ Wir müssen beide lachen.

Er zieht mich wieder zu sich hoch und küsst mich. Ich schaue ihm nochmal in die Augen, bevor ich meinen Kopf auf seiner Brust ablege. Er muss nicht lächeln, dennoch sehe ich es in seinen Augen. Ich lausche seinem Herzschlag, genieße dabei seine Wärme und seine Streicheleinheiten auf meinem Rücken. Auch wenn ich es gekonnt hätte, schlafe ich nicht bei ihm. Draußen genieße ich die frische, kalte Luft und freue mich über das wärmende Gefühl in mir.

Werbeanzeigen

8 Gedanken zu “Das Valentinsdate

Schreibe eine Antwort zu christophrox Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s