Das Gespräch Teil 2

– Februar 2019 –

Ich entsperre mein Handy. Lese erst in der Vorschau die ersten Sätze:
„Hey 🙂 ich verbringe auch sehr gerne zeit mit dir. Hab mich schon seit der ersten chat nachricht richtig wohl gefühlt. Mir kommts so vor als würden wir uns schon sehr lange kennen. Ich…“ Mehr zu lesen traue ich mich nicht. Das ist positiv. Das hört sich sehr gut an, aber kommt da noch ein „aber“? Ich hole nochmal tief Luft und klicke auf die Nachricht. Eine sehr lange Nachricht erscheint. So lang, dass ich sie gar nicht komplett auf meinem Handydisplay lesen kann.

Ich fange erneut an zu lesen. Voller Hoffnung. Voller Neugier.
„Hey 🙂 ich verbringe auch sehr gerne zeit mit dir. Hab mich schon seit der ersten chat nachricht richtig wohl gefühlt. Mir kommts so vor als würden wir uns schon sehr lange kennen. Ich finde wir können uns gegenseitig sehr gut unterhalten, haben viel spass zusammen und ich unternehme gern dinge mit dir. Finde du bist ein super lieber mensch und mir geht immer richtig das herz auf wenn du lachst. Kp warum aber ich fknd du hast sogar ein lächeln in den augen :D“

Ich muss lächeln. In meiner Brust, in meinem Bauch kribbelt es. Noch nie hat ein Kerl sowas in Worte für mich gefasst. Mir so etwas geschrieben. Ich lese weiter.
„ich hab mir da auch schon gedanken gemacht und in mich rein gehört wo sich das mit uns hinentwickelt. Ich kann mir gar nicht erklären warum oder was genau, aber bin mir manchmal unsicher. Du hast alles was ich mir für eine „feste beziehung“ vorstelle, aber trotzdem wehrt sich irgendwas in mir dagegen. Daher kann ich leider nicht sagen wohin sich das mit uns entwickelt. Ich finds auch schwer da die richtigen worte zu finden.“

Das Kribbeln verschwindet. Meine Brust schnürt sich zu. Nein. Nicht schon wieder. Ich möchte nicht wieder fallen. Die Nachricht geht weiter.
„Mir ist sehr wichtig dass man solche sachen ehrlich äussert weil ich dir nichts vormachen will. Das fände ich unfair. Du bist nicht nur ein netter zeitvertreib für mich oder eine von vielen sondern wirklich was besonderes. Ich kann es verstehn wenn du dich aufgrund meiner unsicherheit nicht mehr mit mir treffen möchtest. Fände es sehr schön wenn wir weiterhin in kontakt bleiben und schöne momente teilen können.“

Ich weiß nicht was ich davon halten soll. Die Nachricht ist weder negativ noch unglaublich positiv. Meine Augen füllen sich mit Tränen. Nicht weil ich traurig bin, sondern aus Rührung. Ich bin gerührt von seinen Worten. Seiner Ehrlichkeit. Ich versuche die Nachricht nochmal objektiv zu lesen, schon eine Antwort in meinem Kopf zu formulieren. Was soll ich davon halten? Was bedeutet das? Er hat mir mehr verraten als ich wissen wollte. Aber gleichzeitig auch nicht wortwörtlich meine Frage nach der Exklusivität beantwortet. Ich versuche genau das in meiner Antwort unterzubringen.
„Super ehrliche und liebe Worte 🙂 ich kanns total verstehen, wenn du es einfach noch nicht einkategorisieren kannst und das will ich jetzt auch gar nich von dir verlangen… würd dich sehr gern noch weiter kennen lernen und treffen, um dann zu schauen was daraus wird 🙈 ich kann nur gerade nich ganz einschätzen ob du mich in die friendzone geschickt hast oder mich auch noch weiter kennen lernen willst 🙈😄 Wenn du allerdings schon aus Erfahrung weißt, dass sich dieses gefühl bei dir nicht ändern wird, dann wärs super fair mir das zu sagen 🙈“

Ich weiß ich kann mit ihm ehrlich sein. Tatsächlich sagen was ich denke, denn er tut es auch. Er ist wieder sofort Online. Unter seinem Namen erscheint das bekannte „…schreibt“. Nach langen Minuten folgt diese Antwort:
„Schön dass du das verstehen kannst ☺ also erfahrungsgemäs ist es eig die regel dass ich genau wusste ob ich etwas will oder nicht. Kp was grad mit mir los ist, versteh mich selber nicht, das schwankt zur zeit öfters mal🙄 ich fänds halt mega doof dir das nicht zu sagen und finde halt dass wenn man zu jmd sagt dass man zusammen ist auch ne stabile gefühlswelt braucht damit man sich aufeinander verlassen kann. Und das kann ich zur zeit nicht von mir behaupten. Mir fällt jetzt auch nichts ein wie man das ändern könnte, weil chs eben selbst nicht verstehe.
Ich weiss auch nicht wie wir jetzt am besten mit der situation umgehn sollen^^ will halt vermeiden dass sich jmd schlecht fühlt…
Und bezüglich des friendzone punkts^^… will dich sehr gern noch treffen und bei unserm sex hab ich auch meinen spass 😀 kp obs besser is nen gang runterzuschalten oder so weiter zu machen…“

Ich muss lachen. Gleichzeitig heulen. Ist das Leben nicht ironisch? Kaum lasse ich Gefühle zu, ist es diesmal der Kerl der Schwierigkeiten hat. Wer könnte es noch besser als ich verstehen? Wie oft habe ich Kerle genau aus diesem Grund abgesägt? Weil sich etwas in mir gewährt hat, ohne zu wissen was. Was würde ich in dieser Situation tun? Wahrscheinlich es beenden. So radikal wie ich bin. Vielleicht ist er es nicht. Vielleicht ist da eine Chance. Hoffentlich.

Ich weiß, dass es nichts mit mir zu tun hat. Ich weiß aber nicht wie ich damit umgehen soll. Genauso wie er, bin ich ratlos wie man in so einer Situation handelt, was man macht. Ich versuche für mich zu akzeptieren, dass ich nichts ändern kann. Es liegt nicht in meiner Hand.
„Ich finds auf jeden fall super, dass du so ehrlich bist und so offen darüber sprichst 🙂 manchmal ist das eben so und man braucht zeit um es herauszufinden. ich wollte erst mal nur herausfinden mit welcher absicht wir uns treffen, damit ich weiß worauf ich aus bin und mich früh genug schützen kann und mich nich zu sehr auf etwas einlasse was sowieso nichts exklusives ist 🙈
Vielleicht ist es ganz gut, wenn wir uns die nächsten male auf neutralem boden treffen und so was miteinander unternehmen und halt einfach schauen. mit der zeit wird sich das schon zeigen 😉 es ist aber schon mal gut wenn wir ehrlich miteinander umgehen können :)“

Ich versuche das Gespräch etwas zu lockern. Schiebe noch einen letzten Satz nach: „Bis dahin meditierst halt mal paar Runden und ich fang an yoga zu machen 😝😄“
Erst am nächsten morgen bekomme ich eine kurze Antwort: „Hahaha ja hört sich gut an :)“ Jegliche Hoffnung, die ich in der Nacht noch hatte, ist jetzt verflogen. Ich starte total gerädert in den Tag. Versuche erfolglos nicht weiter daran zu denken.

Werbeanzeigen

20 Gedanken zu “Das Gespräch Teil 2

  1. Puh,
    das kann ja nun allerlei bedeuten.
    Vielleicht hat er mal schlechte Erfahrungen gemacht und will sich nun nicht zu früh festlegen,
    vielleicht will er sich in dem Alter noch nicht festlegen,
    vielleicht ist er aber auch nur total ehrlich und das wird ein klasse Erlebnis für euch beide. Weiß man halt nicht.

    Die Ehrlichkeit seinerseits ist doch aber ein großer Pluspunkt, wie ich finde. Du kannst ihm da vertrauen, ihr könnt gucken, wohin sich das entwickelt. Tja, und sollte er dabei jemanden anderen kennenlernen, bei dem er ein eindeutigeres Gefühl hat, dann erfährst du das vermutlich auch offen und ehrlich. Und hast dann aber einen verlässlichen Freund fürs Leben gefunden (ja, ich weiß, willst du ja gar nicht, du suchst den Partner fürs Leben 😉 ).

    Letztlich kann man nix erzwingen. Aber genießt die Zeit zu zweit, das Vertrauen und den offenen Umgang.

    Gefällt 1 Person

    1. Seit Montagmorgen… ich weiß nich. Iwie ist das voll ok, weil innerhalb von paar Tagen wird er sich nich sortiert haben und genauso komisch wäre es wenn man einfach ganz normal weiterschreibt, als wär nichts gewesen…

      Liken

      1. Ja, blöde Situation. Dennoch habt ihr ja darüber gesprochen, euch wiederzusehen und dann was normales auf neutralem Boden zu unternehmen. Vielleicht wartet er auch ab, ob du dich meldest, weil er ja derjenige ist, der sich seiner nicht sicher ist und du diejenige, die entscheiden muss, ob sie damit zurecht kommt und wie. Bin gespannt, wie es weiter geht. Ich drück dich!

        Gefällt 1 Person

      2. Es ist sehr komisch. Ich hab bisher eher angenommen, dass er derjenige ist, der entscheiden muss. Ich hab ja schon gesagt, dass ich ihn weiter kennen lernen will 🤷🏻‍♀️

        Gefällt 1 Person

  2. Mich berührt und begeistert, dass er seine Gedanken und Gefühle dir gegenüber raus lässt. Gerade auch, weil er sich nicht sicher ist. Das können viele nicht. Besonders Männer halten sich da eher bedeckt. Ist dann ja auch so schön unverbindlich und keiner sagt später: „Du hast aber doch gesagt….. bla bla bla“

    Ich denke, er braucht Zeit. Ihr beide braucht Zeit. Da will sich was entwickeln, wenn es nicht nur ein Strohfeuer war. Ich verstehe, wenn du Schwierigkeiten hast da abzuwarten und geschmeidig zu bleiben. Ich bin auch so ungeduldig.

    Ich drücke die Daumen, dass er wieder auf dich zu kommt. Denn es ist so viel wert, wenn über solche Themen gesprochen wird. Find ich Klasse.

    Gefällt 1 Person

    1. Ich finde es auch so toll, dass er darüber reden kann und seine Gedanken in Worte fassen kann… er hat sich tatsächlich gestern gemeldet… bisher ist da leider nur smalltalk 🙈

      Liken

Schreibe eine Antwort zu Hayat Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s