Die Zukunft

– September 2020 –

Wir liegen wieder Arm in Arm in meinem Bett. Reden über alles mögliche, bis sein Ton bei seiner nächsten Frage zu meinem letzten Freund etwas ernster wird. „Warum wart ihr nur so kurz zusammen?“

Das mit Sven ging tatsächlich sehr schnell. Im Januar kennen gelernt, verliebt und in kürzester Zeit entliebt bis ich es im Mai dann beendet habe. Ich kann es nicht genau beschreiben. Ich war super gehyped und auch verliebt. Fand die Zeit mit ihm wunderbar, aber sei es nun wegen Corona oder aus welchen Gründen auch immer, war die Beziehung innerhalb kürzester Zeit alles andere als aufregend. Nach drei Monaten Beziehung hat es sich angefühlt als wären wir seit 20 Jahren verheiratet. Ich war genervt und die schlechteste Version von mir selbst, die ich kennen gelernt habe. Der Hype war von einem Tag auf den anderen einfach weg. Auch wenn ich wollte, dass es funktioniert wusste ich in mir, dass er nicht derjenige eine ist und es wahrscheinlich auch nicht werden wird.

Sein Blick bleibt ernst. Ich sehe Sorge in seinen Augen. „Ist das mit mir auch ein nur Hype?“ Ich muss schlucken. Ist das auch nur ein Hype? Will ich zu sehr einen Partner, dass ich nicht mehr auf meine innere Stimme höre? Meine Gefühle nicht richtig beachte?

Ich schaue ihm in die Augen und sehe einen Mann, der Angst empfindet. Angst empfindet, dass ich nicht das gleiche wie er fühlt. Ich gehe in mich. „Nein, mit dir ist es anders. Bei dir sagt mein Herz dasselbe wie mein Kopf. Mit dir ist es mehr als nur ein Hype. Bei meinem Ex hat mein Kopf gesagt, dass er zu mir passt und wir eine gute Beziehung führen können. Mein Herz hat das aber nicht gefühlt. Es war frei von Leidenschaft. Es hat nur etwas gedauert, bis ich es erkannt habe, warum mich so viel an ihm nervt, obwohl es Dinge waren, die mich sonst nicht jucken. Bei dir ist es anders. Bei dir sehe ich Dinge, die meine Gefühle weiter bestärken.“

Mir fällt ein Gespräch ein, das wir letztens mal hatten. Ich bin auf einem verunsichert ob er nicht mit der Frage auf etwas anderes hinauswollte. Auch er hatte mir erzählt, dass er schon mit zwei Frauen von einem Tag auf den anderen Schluss gemacht hat, weil seine Gefühle blitzwartig weg waren. Ich kann mir das nur schwer vorstellen. Gefühle sind nicht einfach so weg. Es ist eher ein Prozess, in der immer mehr Gründe aufkommen, die die Gefühle verändern. Dennoch hat diese Aussage auch in mir Angst ausgelöst. Es kann einfach von einem Tag auf den anderen Schluss sein. So wie damals. So wie mit DEM Exfreund.

„Mit dir kann das nicht passieren. Du bist mehr als ich gehofft habe zu bekommen. Du entsprichst charakterlich und äußerlich zu 100% der Frau, die ich mir vorgestellt habe. Ich hatte schon angefangen Abstriche zu machen als ich dich gefunden habe. Du bist einfach meine Traumfrau!“
Ich bin überwältigt. Ein ungewohntes Gefühl breitet sich in mir aus. Ich fühl mich sicher und angekommen. Früher hätten mir diese Worte Angst eingejagt. Ich hätte schon längst die Weite gesucht. Dieser Mann meint es wirklich ernst mit dir, wäre mir durch den Kopf gegangen und ich hätte sofort nach Gründen gesucht, warum wir nicht zusammen sein können. Heute nicht. Heute schaue ich diesem wunderbaren Mann in die Augen und sehe Dinge. Dinge, die ich mir schon so oft ausgemalt habe, die aber so fern waren, dass sie unrealistisch wirkten.

Ich schaue ihm in die Augen und sehe die Zukunft. Mein Bild in meinem Kopf vervollständigt sich. Die Zukunft scheint nicht mehr nur ein grauer Schleier zu sein, sondern ist deutlicher als je zuvor. Es ist schon lang nicht mehr nur der Wunsch nach einer Partnerschaft. Es ist viel mehr als das. Ich will mich festlegen. Ich will ankommen und den nächsten Schritt in meinem Leben angehen. In meinem Kopf ist er es, der an meiner Seite ist und für immer da sein könnte. Ich schließe die Augen und öffne sie wieder. Ich sehe wieder diesen tollen Mann. Ein Gedanke festigt sich in meinem Kopf und schlägt seine Wurzeln bis hin zu meinem Herzen.

„Er ist es.“

5 Gedanken zu “Die Zukunft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s