Die Wendung

– Oktober 2020 –

Auch wenn der Kuss nicht die gewünschten Gefühle entfacht, entfacht es doch meine Lust. Ist es in dieser Situation tatsächlich das Richtige? Ich weiß es nicht. Wer weiß das schon. Ist das denn wichtig? In diesem Moment erscheint es mir nicht so. Ich setze mich auf ihn. Wir küssen uns nun heftiger und ziehen uns gegenseitig aus. So als ob wir es nicht erwarten können wieder eins zu sein. Ist es nicht das, was ich auch will? Wieder eins mit ihm sein. Wieder diese Geborgenheit spüren. Die Wärme. Also ziehe ich ihn und mich weiter aus. Kann es kaum erwarten ihn wieder in mir zu spüren. Ihm dabei in die Augen schauen und nach etwas suchen, was in mir irgendein Gefühl auslöst. Vielleicht will ich auch nur spüren, dass er mich wirklich will. Wenn auch nur körperlich.

Wir kommen beide recht schnell zum Höhepunkt und liegen noch eine Weile nebeneinander. Ich denke über die letzten Minuten nach. Über das was sich in mir getan hat, aber da ist nichts außer der Trauer. Das gewünschte Gefühl lässt weiterhin auf sich warten. Meine Augen füllen sich mit Tränen. Ich kann sie nur mit Mühe zurückhalten. Als er sich dann aber zu mir dreht und mich in seine Arme schließt, mir einen Kuss auf meinen Kopf drückt, kullern sie einfach so aus meinen Augen. Ich drehe mich weg, lass mich von ihm löffeln. Als er sich dann aufstützt und mir ins Gesicht sieht, sieht er meine Tränen. „Weinst du?“ Ich muss lachen. Was für eine Frage. Offensichtlich tue ich das. „Warum weinst du?“ fragt er als nächstes. Ja, warum weine ich eigentlich?

„Weil es sich nicht so anfühlt, wie es sich mal angefühlt hat.“ Er ist verunsichert. Legt sich wieder hin. „Soll ich gehen?“ Obwohl ich ihm sage, dass ich nicht will, dass er geht, weiß ich es eigentlich nicht. Ich will, dass es funktioniert. Dass diese holprige Liebesgeschichte für mich im Guten endet. „Ich brauche Zeit, bis ich dir wieder vertrauen kann, mich wieder auf dich einlassen kann.“ Er nickt, sagt jedoch nichts weiter dazu. Er weiß, dass alles was er sagt nicht zu mir durchdringen wird. Zumindest jetzt nicht.

Dennoch bekomme ich weiterhin meine „Gute Nacht“-Nachricht, als er Zuhause ankommt und auch eine „Guten Morgen“-Nachricht. Als dann die Routine wieder in den Tagen einbricht, spüre ich da auch endlich wieder die Sicherheit. Das leichte Kribbeln. Wir sehen uns nur wenige Tage später wieder. Ich beschließe so offen und unbekümmert wie möglich zu sein. Meine Bedenken vorerst noch zur Seite zu stellen. Er nimmt es genauso positiv auf, wie ich es mir erhofft hatte. Wir lachen unglaublich viel, haben wieder den innigen Sex, den wir schon zuvor hatten. Ich spüre wieder die Wärme und die Geborgenheit in seinen Armen. Und doch verlässt er mich wieder gegen elf. Er bleibt die Nacht nicht wie erwartet bei mir. Ich stecke ihm mit einem halben Lachen, dass sich das anfühlt, als ob er mit mir Sex hat, aber zurück zu seiner Freundin nach Hause geht. Auch wenn es seine Ex-Freundin ist. Er setzt sich zu mir auf die Bettkante. Nimmt es etwas ernster als ich es eigentlich gemeint habe. „Dann lass uns am Samstag ausgehen. Schön essen gehen und dann bleib ich bei dir.“ Ich atme beruhigt auf. Lächle als Zustimmung und küsse ihn dankbar. Er nimmt meine Hände und schaut mir in die Augen, um seiner nächsten Aussage noch mehr Kraft zu verleihen. „Ich will nur dich. Niemanden sonst. Nur dich.“

9 Gedanken zu “Die Wendung

  1. was micgh verwunderte war die tatsache, dass er anbot zu gehen, als er deine tränen bemerkte, anstatt anzubieten, sich damit zu beschäftigen. es steht mir nicht zu, das zu bewerten, eine meinung habe ich aber dennoch. ich wünsch dir ein glückliches händchen.

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s