Das dritte Date mit dem Türken

-November 2017-

Am nächsten Tag schreibt mir der Türke auf Whatsapp und frägt mich was ich heute so treibe. Da ich am Abend nichts vor habe und noch nicht die Befriedigung erlangt habe, die ich wollte, sage ich einem Treffen bei mir zu. Außerdem fand ich ihn wirklich nett, obwohl er auch sehr seltsam war.

Gegen 20 Uhr steht er vor der Tür und grinst mich an. Er begrüßt mich mit einem pickenden Kuss. Das muss ich ihm wirklich sagen. In meinem Zimmer legt er sich neben mich und kramt aus seiner Hosentasche eine Dose heraus. Er zeigt mir den Inhalt der Dose und frägt mich ob ich Lust habe eine zu rauchen. Nein heute habe ich keine Lust und möchte lieber klar im Kopf sein. Also packt er die Dose weg und legt wie selbstverständlich seinen Arm unter meinen Kopf und zieht mich zu sich. Ich lasse es zu. Es ist schön nach einem anstrengenden Montag im Arm gehalten zu werden, vor allem wenn das Wetter noch so kalt ist.

Kurze Zeit später fängt er an mich zu streicheln. Mit einer Hand hält er mein Gesicht und zieht es zu sich, um mich dann zu küssen. Diesmal richtig gut sogar. Als ich allerdings anfange seinen Kuss zu erwidern, ist er wieder unglaublich stürmisch. Er liegt schon wieder auf mir und seine Zunge ist viel zu weit in meinem Mund. Ich ziehe mich zurück. Versuche ihm ohne Worte klar zu machen, dass ich das nicht mag. Er wird ruhiger. Erst als ich wieder seinen Kuss erwidere und etwas mehr Verlangen zeige, stürmt er wieder über mich. „Komm schon. Ich will deine Zunge fühlen.“ „Ich mag das aber nicht so gerne. Du solltest lieber mit der Zunge zwei Gänge runter schalten.“ Ich bin etwas verwundert, dass er das einfach annimmt und tatsächlich mit weniger Zunge küsst. Das gefällt mir sehr viel besser.

Er liebkost jeden Zentimeter meiner Brüste mit seiner Zunge und seinem Mund. Sein Bart kitzelt mich dabei und die Lust in mir steigt ins unermessliche. Ich drücke ihm ein Kondom in die Hand und siehe da diesmal bekommt er keinen Abturner. Langsam dringt er in mich ein und ich genieße jede seiner Bewegungen. Ich bin schon nach kurzer Zeit bereit zu kommen und spüre wie sich der Orgasmus Schritt für Schritt aufbaut. Mich stört ein Tropfen auf meiner Brust. Als ich einen weiteren Tropfen spüre, öffne ich die Augen und sehe wie der Türke schwitzt. Sein Gesicht ist schon richtig nass und die Tropfen hängen nur so in seinem Bart. Ich bin ziemlich verwirrt über den Anblick, aber der Orgasmus durchfährt mich dennoch. Auch er ist nach kurzer Zeit soweit. „Bist du eigentlich gekommen?“ Ich gucke ihn fragend an und sage ja. „Krass, dann kommst du ja wirklich schnell.“ Ohja wow. Ein hoch auf mich!

Wir schauen nun wirklich einen Film. Davor ziehe ich mir wieder meinen Slip und einen großen Pullover über und verschwinde kurz auf dem Klo. Als ich wieder ins Zimmer komme, sitzt er mit Boxershorts in meinem Bett. Da ich lieber liegen will, lege ich mich daneben. Kurze Zeit später spüre ich seine Hand an meinen Brüsten. Die Lust überkommt mich erneut, sodass ich mich mit einem Schwung auf ihn setze. Ich ziehe meinen Slip aus und bin bereit loszulegen. Seine Hände an meinen Schultern versuchen mich herunterzudrücken. Ich weiß was er will, aber das gebe ich ihm nicht. Er merkt, dass ich nicht darauf eingehe und versucht diesmal meinen Pullover auszuziehen. Auch das lasse ich nicht zu. Nachdem ich ihn seine Boxershorts ausziehen lasse, krame ich ein weiteres Kondom raus und ziehe es ihm über. Ich setze mich diesmal auf seinen erigierten Penis und fange an ihn immer schneller zu reiten. So komme ich erneut zum Orgasmus und sacke anschließend für einen kurzen Moment auf ihm zusammen.

Er legt mich auf den Bauch und richtet meinen Hintern etwas auf. Zieht mit einem Schwung meinen Pullover über meinen Kopf, sodass er an meinen Händen hängen bleibt. Ein Schlag auf meinen Hintern, lässt mich kurz aufschreien. Kurz darauf stößt er bereits zu und fickt mich mit jedem Stoß härter. Seine Hände sind in meinen Hintern gekrallt und halten mich fest. Ich habe kaum Bewegungsspielraum. Genieße es jedoch wieder einmal so fest gefickt zu werden. Mit einem lauten Schnaufen kommt auch er zum Orgasmus.

Ich bleibe einfach so liegen und genieße die Nachwirkung bis er sich wieder zu mir legt und mir über den Rücken streichelt. Als ich mich auf die Seite lege, merke ich wie müde ich geworden bin. Er frägt mich ob er die Nacht bei mir bleiben darf. Ich sage zu. Wir legen uns nebeneinander hin. Obwohl ich erwarte sofort einzuschlafen, entscheidet sich mein Kopf die nach hinten verschobenen Punkte wieder nach ganz vorne zu holen. Ich öffne die Augen und ohne wirklich darüber nachzudenken sprudeln die Fragen einfach aus meinem Mund. Das dunkle, stille Zimmer wird von meiner Stimme durchbrochen: „Wie kommt es, dass du zweimal verheiratet warst?“

Advertisements

27 Gedanken zu “Das dritte Date mit dem Türken

  1. Ich hatte mal nen Freund, der beim Sex auch extrem geschwitzt hat. Also wirktlich extrem. Danach konnte man das Bett frisch beziehen weil es quasi nass war. Das war schon etwas lästig.

    Gefällt mir

  2. Sex ohne Liebe ist wie künstliche Ernährunng oder wie postpubertäre Doktorspiele. Aber wenn man liebt, ist Sex das höchste der Gefühle .. So meine Gedanken. Ich kann mich täuschen. Es ist wohl auch ein wenig Ansichtssache. Bei mir hinterlassen solche One-night-stands eher ein Gefühl der Trauer und einen schalen Nachgeschmack. Ich möcht auch keine Beziehung zu einer Dame, die sowas macht. Ich brauche Liebe, Treue und Vertrauen. Bin wohl sehr altmodisch, ist aber so .. Dir noch viel Spaß und pass auf, dass du dir nichts holst bei eurem Bäumchenwechseldichspiel. Was tust du, wenn du alle Tinderer durch hast und jeder Mann dich kennt und hatte? Die Männer nehmen Frauen wie dich nicht wirklich ernst, sie verachten dich innerlich, aber nutzen dich aus, solange es geht. Früher wären sie Puffgänger: Bei Tinder sparen sie sich das Geld, was sich hier die „Damen“ verschenken. Hobbyhuren nennt man das. Das wird dir aber kein Mann sagen: Man melkt die Kuh, solange sie Milch gibt 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Herzkoma! Vielen Dank für deinen Kommentar, der mich fast selbst ins Herzkoma verfrachtet hätte.
      Was soll ich dazu sagen? Ach wie schön, dass nicht jeder so denkt wie du! Sex ist was schönes und das kann man meiner Meinung nach auch mit einem x-beliebigen genießen wie mit Jemanden, den man liebt. Ob es nun erst dadurch besonders wird, wenn Liebe im Spiel ist, wage ich zu bezweifeln.
      Wenn du dich erst fallen lassen kannst, wenn du verliebt bist, ist das etwas traurig und schade, weil es so viel mehr zu sehen und zu fühlen gibt, als das was du evtl bisher kennst.
      Zum Glück gibt es tolle Verhütungsmethoden, die mich beim Bäumchenwechseldichspiel schützen 😉 Kann ich dir sogar empfehlen. Handelsüblich nennt man das Kondom. Google mal! Schützt auch vor diesen kleinen Viechern die in den Bäuchern der Frauen aufwachsen!
      Wenn ich Tinder durch habe und da habe ich noch ganz schön viel Zeit, probiere ich mich vielleicht mal bei Lovoo oder einem anderen Datingprofil oder eventuell sogar im richtigen Leben aus.
      Wie schön, dass ich sogar selbst dabei Geld spare, denn eine Puffgängerin wäre ich dann wahrscheinlich auch.

      Liebe Grüße die Hobbyhure, die noch lange nicht ausgemelkt ist ❤

      Gefällt 2 Personen

      1. Du verdrehst mir etwas die Worte im Munde. Natürlich ist Sex etwas Schönes und Gesundes, aber das Höchste der Gefühle ist eben der Sex, wenn Liebe im Spiel ist, weil dann der Sex zur heiligen Handlung wird und man sich näher als nah ist, nicht nur körperlich, sondern auch geistig und seelisch und das macht den Sex dann zur heiligen Handlung, zum wunderschönsten Erlebnis, das zwei Menschen haben können.

        Sex nur des Sexes wegen mit Hinz und Kunz, da fehlt mir die Romantik. Wohlgemerkt: Das ist meine Einstellung und ich schrieb ja auch, dass es Einstellungssache ist. Kondome sind überhaupt nicht sicher, schützen nicht vor Geschlechtskrankheiten, weder vor einfachem Lippenherpes, noch vor Aids. Mit Kondom hast du ja noch weniger Spaß als ohne Liebe: Das ist ja wie in Socken duschen 😉

        Du wirst später an einen Punkt kommen, wo du aufwachst und bereust. Du wirst kotzen und dich vor dir selbst ekeln.

        Schau mal: Du schläfst mit einem Türken, aber wenn seine Schwester mit einem schläft, ohne Trauschein, wird sie verstoßen von der Familie oder es gibt sogar einen Ehrenmord. Aber der Türke darf drauf auf die Frauen als Mann. Dass du einen Türken an dich lässt, der selbst nur eine Jungfrau heiraten würde, dass geht gegen mein Verständnis von Moral. Du arbeitest ja mit deiner lustgesteuerten Muschi den unterdrückten türkischen Frauen entgegen. Da würd ich schon aus politischen Gründen keinen Türken ranlassen. Von moralischen Gründen will ich dir nicht reden: Davon verstehst du doch nichts und du hast wohl auch keine Religion, die dir gewisse Werte in die Wiege legte.

        Die Männer nennen dich hinter deinem Rücken „Schlampe“. Jetzt vielleicht noch nicht, aber sie reden über die Mädels und sie sehen auf den Profilen, was läuft, auch wenn sie die Chatprotokolle nicht lesen.

        Btw: Hast du eigentlich auch andere Hobbys? Literatur? Musik? Kunst? Machst du dir Gedanken über das Leben, seinen Sinn und seine tiefere Wahrheit? Wer bist du? „Sex, Liebe, Livestyle“ ist mir zuwenig. Das klingt nach Hilfsschule, nach Dummchen, nach Lippenstift und High-Heels. Eine Frau muss mich auch mit ihrem Geist, ihrer Seele fangen: Ich wette: Ficken mit dir ist langweilig. Jeden Betrag 🙂

        Natürlich hatte ich auch früher Sex, einfach so und aus Spaß. Da wusste ich aber noch gar nicht, was Liebe ist und bedeutet.

        Gefällt mir

      2. Wenn du aufgepasst hättest, wäre dir klar, dass ich selbst türkischer Abstammung bin. Ich musste erst aus diesem Gedanken bis zur Hochzeit Jungfrau bleiben zu müssen aufwachen.
        Die Religion, die mich meine ganze Kindheit über geprägt hat und mir in die Wiege gelegt wurde, ist der Islam. Dass ich keine Religion brauche, um ein guter Mensch zu sein, der ethisch korrekt handelt, ist mir erst später bewusst geworden.
        Also du meinst ein Hobby außer Tindern? Ne. Wenn ich nicht tinder, dann ficke ich. Ausschließlich.

        Herzkoma, komm aus deiner schwarz-weiß-Welt raus und öffne deine Gedanken, deine Augen! Wie begrenzt ist man, wenn man denkt, dass das Leben einer Person nur aus dem besteht was im Blog steht? Ist dir bewusst, dass es auch ein „Offline-Leben“ gibt? Dass es ein Leben gibt, das nicht nur Schwarz oder Weiß ist? Ist deine Antwort darauf etwa, dass dieses Leben nicht das Richtige ist und dass das echte Leben erst nach dem Tot eintritt?

        Gefällt 3 Personen

      3. Ich bin christlich erzogen und hab mich genau wie du auch erst selbst finden müssen. Religionen indoktrinieren und manipulieren, weil man ja auch keine Wahl hat, wenn man in sie bzw. den Kulturkreis hineingeboren wird. Kritiker nennen die Katholiken „Taufscheinchristen“. Ich bin kein sehr religiöser Mensch und glaube nicht an ein Leben nach dem Tod. Aber es ist ja alles offen und die Raupen trauern wohl auch um die „verstorbene“ Raupe, obwohl diese als Schmetterling über ihnen fliegt, um es mal kindisch auszudrücken.

        Früher hab ich Satiren geschrieben, die auch in einer Zeitschrift veröffentlicht wurden, daher wohl meine übertriebene Schwarz-weiß-malerei, die ich gern einsetze, um zu provozieren, aber selbst nicht ganz ernst nehme, eher belächle.

        So hab ich dich doch zu Antworten genötigt, die mir gefallen und ich kenn dich ein wenig besser durch diesen kurzen Disput, der in gegenseitigem Respekt hart die Grenzen austestete, aber doch nie darüber ging.

        Deine Antworten haben in mir Respekt ausgelöst. Ich wollte was von dir wissen und weiß es nun, nämlich, dass du eben doch mehr drauf hast, als der Prolet in mir – auch ich bin ein mehrschichtiger Mensch – vermuten ließ.

        Verzeih mir, wenn ich dich aus der – wie betonten – Provokation etwas in ein mieses Licht gestellt habe. Du unternimmst auch vieles mit den „Dates“, was nicht unbedingt mit dem einen zu tun hat. Es geht dir um mehr und vielleicht hoffst du auch insgeheim, den Menschen fürs Leben zu finden. Das merkst du daran, wenn dir andere plötzlich gleichgültig werden und du nur mit dem Einen zusammensein möchtest und ständig nur an ihn denkst.

        Ich danke dir für deine Geduld mit mir und dass du nicht einfach abgeblockt hast. Das zeigt menschliche Größe. Eigentlich möchte ich mich bei dir entschuldigen, aber immer, wenn ich mich einmal entschuldige, denken die Leute, weil sie sich ja jetzt im Recht wähnen, sie könnten erst Recht noch eins draufgeben.

        Ich geh einen trinken. Gehst du mit?

        Gefällt mir

    2. Es ist sehr Ehrengast, wenn Du Sex nur in Verbindung mit Liebe genießt.
      Sehr guten Sex kann man aber auch ohne Liebe haben. Natürlich gehört schon Sympathie, Anziehungskraft und Vertrauen dazu.
      Sehr aufregenden Sex kann man mit Menschen haben, mit denen man sich ausschließlich dafür verabredet. Wenn man sich stundenlang hingeben und fallen lassen kann, gibt es nichts geileres, finde ich.
      Das heißt natürlich nicht, dass Sex mit Liebe nicht gut ist, aber es ist bestimmt etwas anderes.

      Gefällt mir

      1. Aber wo findet man die Sexpartner, die den harten Sex mitmachen, den ich vorziehe? Kannst du mir da ne Addy geben? Und gefallen mir die Weiber dann? Haben sie die Titten, die ich vorziehe, die engen Ärsche und die Ausdauer, es mit mir durchzuhalten auf die harte Tour?

        Gefällt mir

      1. Ich meine dich ja auch nicht direkt. Und wenn ich an dich schreibe, dann aus einem Irrtum heraus: Dachte die ganze Zeit, dass ich an Hayat schreibe. Wie kommst du eigentlich dazu, mir zu antworten, du Handwichser?

        Natürlich dient dies Blog auch der Werbung und Hayat mag wohl auch ein Mann sein. Fakeblog nennt man das. Die Geschichten sind erfunden, entstammen kranken Hirnen. Das mit Ikea war aber wirklich nicht schlecht. Da staunt der Dichter ..

        So Leute und jetzt lass ich euch wieder etwas allein in eurer paranormalen Welt. Gute Besserung! ❤

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s