Wie alles begann…

– April 2014 –

Es ist der 10. April 2014. Ich kann mich nur so gut an das Datum erinnern, weil eine meiner besten Freundinnen nur 2 Tage vorher Geburtstag hatte! Es ist noch ziemlich früh am Tag. Es ist noch morgen und ich kann nur mit Anstrengung meine Augen öffnen. Langsam wird mir klar warum ich überhaupt wach geworden bin, mir ist unglaublich heiß. Der Grund dafür ist mein Freund, der mich von hinten umarmt und mich vollkommen umklammert hat.

Ich will mich gerade befreien, als ich merke, dass er jetzt auch wach ist. Seine Hand liegt nun nicht mehr nur einfach schlaff rum, sie bewegt sich langsam von meiner Taille Richtung Hüfte. Er streicht meine Silhouette nach, bis seine Hand von dem Pfad abkommt und an meinen Brüsten einen Halt zu machen. Ich bin noch nackt, wie er auch. So wie immer, wenn wir schon abends Sex hatten.

Ich drehe meinen Kopf zu ihm um ihn zu küssen. Seine Handbewegungen werden immer härter. Ich spüre seinen Penis an meinem Hintern, dass mich noch mehr anmacht. Jetzt drehe ich mich komplett zu ihm und setze mich in einer Bewegung auf ihn. Nach 2 Jahren Beziehung benutzen wir schon lange keine Kondome mehr, weswegen ich nach einem weiteren intensiven Kuss gleich anfangen kann. Ich liege erschöpft auf dem Bauch. Nach der letzten Stellung (Doggy) zweite! Runde, konnte ich nur noch meine Beine ausstrecken um auf meinem Bauch liegen zu bleiben.

Nachdem ich wieder Kraft im Körper habe, raffe ich mich auf um aufzustehen. Ich drücke ihm noch einen Kuss auf, bevor ich unter die Dusche gehe. Wir haben uns den ganzen Tag frei genommen um einen schönen Ausflug zu machen. Mein Bademantel fällt nicht gerade ohne Absicht auf den Fußboden. Ich gucke erwartungsvoll zu ihm, aber anders als sonst scheint ihn das hier nicht mehr zu beeindrucken. Er guckt weiterhin auf sein Handy. Also ziehe ich meine dunkelblau Unterwäsche an, die ich mir gekauft hatte, weil ihm die Farbe so gut gefallen hat. Immer noch keine Aufmerksamkeit, bis ich extra lange in seine Richtung schaue, damit er meinen Blick spürt. Ein kurzes Lächeln und ein gespieltes Augenzwinkern. Etwas stimmt nicht mit ihm…

Nachdem wir für unser Picknick eingekauft haben und alles vorbereitet haben, machen wir uns mit dem Auto auf den Weg zur Lichtung. Wir sind allein auf dem Grillplatz, es sind ja auch die ersten warmen Tage dieses Jahr. Er breitet die Decke aus und legt sich sofort drauf, ich lege mich dazu. Er ist schon seit einer Woche sehr ruhig und zurückhaltend, nicht mehr so wie es eben davor war. „Was ist los?“ Er öffnet jetzt wieder die Augen und schaut mich an um mir zu sagen, dass nix sei. „Warum bist du so ruhig? Ist etwas passiert?“ Er beneint und betont noch einmal, dass nix sei. „Es ist doch was! Warum bist du dann so ruhig?“ Er setzt sich auf und guckt jetzt nicht mehr mich an. Nachdem ich kurz überlege was mit ihm los sein kann und schon ein paar Szenarios in meinem Kopf durchgehe um sicher zu sein, dass nicht unsere Beziehung das Problem ist. Ich komme, aber ziemlich schnell zu dem Entschluss, dass es was anderes ist. Wir hatten ja schließlich in den vergangenen 12 Stunden drei mal Sex.

Ich stehe auf und setze mich ihm gegenüber, um ihm wieder in die Augen zu schauen und noch einmal die Frage zu stellen: „Was ist los?“. Während ich irgendwelche Familienprobleme erwarte, trifft mich seine Antwort noch härter als ich erwartet habe.

„Ich glaube, dass das mit uns hat keine Zukunft.“

Advertisements

12 Gedanken zu “Wie alles begann…

      1. Mehr fiel mir in dem Moment echt nicht dazu ein. Wenn man bis zur letzten Minute keine richtigen Anzeichen bekommt… da würde ich mich ausgenutzt fühlen 😦

        Gefällt mir

      2. Da sind Frauen und Männer irgendwie komplett verschieden (Ausnahmen gibts sicher). Kommt mir zumindest so vor. Ob sich ei Typ da auch ausgenutzt fühlen würde? Denke schon

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s